Allgemein

Rücklage – Gemeinnützige Körperschaften

Gemeinnützige Körperschaften und Vermögensmassen sind verpflichtet, ihre Mittel (egal aus welcher Quelle) zeitnah zur Verfolgung ihres steuerbegünstigten Zweckes einzusetzen (Ausnahme Rücklage).

Der BFH hat hierzu mit Urteil vom 20.03.2017 (X R 13/15) entschieden. Die Richter legten in dem Urteil dar, dass dem Gebot zeitnaher Mittelverwendung (§ 55 Abs. 1 Nr. 5 AO) nicht nur dann Genüge getan sei, wenn das konkrete Guthaben, das auf einem projektbezogenen Bankkonto der gemeinnützigen Körperschaft durch Spendeneingänge entstanden ist, innerhalb der gesetzlichen Mittelverwendungsfrist für die gemeinnützigen Zwecke verwendet wird. Es genügt vielmehr, wenn die projektbezogenen Aufwendungen innerhalb der gesetzlichen Frist von einem anderen Bankkonto der gemeinnützigen Körperschaft bezahlt werden.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie bitte hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.